10. November 2015 | Produkte

1.085 zeigen Getränkewirtschaft

1.085 zeigen Getränkewirtschaft
Vom 10. bis 12. November dreht sich beim Branchentreff alles um die gesamte Prozesskette der Getränkeindustrie.
Quelle: webphotographeer / istockphoto.com

Alle Branchen und Verbände im Bereich der Getränkewirtschaft zeigen sich zum Auftakt der BrauBeviale 2015 optimistisch und bestens eingestimmt.  Für die Messe Nürnberg ist diese Messe in diesem Jahr die wichtigste Investitionsgütermesse für diese Industrien. Vom 10. bis 12. November werden sich nach Angaben der Veranstalter 1.085 Aussteller auf noch mehr Fläche als im vergangenen Jahr präsentieren. Zuletzt überzeugten sich 37.200 Fachbesucher von dem Angebot rund um Rohstoffe, Technologien, Logistik und Marketing.

In 8 Hallen an 3 Tagen dreht sich beim Branchentreff alles um die gesamte Prozesskette der Getränkeindustrie. Aus insgesamt 49 Nationen reisen die Aussteller dieses Jahr nach Nürnberg: neben Deutschland vor allem aus Italien, den Niederlanden, Belgien, Österreich und der Schweiz. „Auf einer Fläche, die im Vergleich zum Vorjahr noch einmal um knapp + 6 % gestiegen ist, zeigt die BrauBeviale in kreativer Arbeitsatmosphäre die Themenvielfalt und Lösungsansätze der Branche“, so Veranstaltungsleiterin Andrea Kalrait. Nicht nur bei Stammgästen, auch bei Newcomern ist das Interesse groß – so ergreifen unter anderem 17 deutsche Start-ups die Chance, mit ihren Produktideen am geförderten Gemeinschaftsstand für junge, innovative Unternehmen in Halle 1 und 9 auf sich aufmerksam zu machen.

Trendthema: Kreative Bierkultur und Premium Spirituosen

Die BrauBeviale versteht sich als „Heimat for Craft Brewers“ und deshalb gibt es auch in diesem Jahr viel zu erleben rund um die Kreative Bierkultur. Ein eigens gekennzeichneter Ausstellerparcours im Messebegleiter und online führt den Weg schnell zu speziellen Angeboten und Lösungen für kreative Brauer. Traditionell hat der European Beer Star seine Messeheimat auf der BrauBeviale. Gemeinsam von den Privaten Brauereien Bayern, ideeller Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen, ist er mittlerweile einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit und bricht immer neue Beteiligungsrekorde.

Neu im Angebot der Verkostungsbars: handwerklich hergestellte Spirituosen vornehmlich kleinerer Erzeuger. Das Spektrum reicht von Whisky über Gin und Rum bis hin zu Obstbränden. Dass auch Wasser vielfältiger sein kann, als man beim ersten Schluck vielleicht vermutet – davon können sich Messegäste bei der Wassersommelier-Union ebenfalls in Halle 9 überzeugen. Jeden Messetag um 11 und 15 Uhr gibt es geführte Verkostungen.

Viel PET und Wertstoffkette

Das offene, kommunikative Forum BrauBeviale mitten im Messegeschehen in Halle 1 bietet auch in diesem Jahr Raum für hochkarätige Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden. Wissenshungrige und interessierte Gäste informieren sich zu Themen rund um die Getränkeherstellung und -vermarktung. Zur Eröffnung diskutieren die Privaten Brauereien Bayern mit prominenten Vertretern der Branche zum Jubliäum 2016: „500 Jahre Reinheitsgebot: Chance oder Korsett?“ Wichtige Impulse im Bereich Getränkeverpackungen setzt PET@BrauBeviale. Gemeinsam mit PETnology präsentiert die BrauBeviale die PET Passion Week. In Halle 4A präsentieren Unternehmen in der PETarena unter dem Motto „connecting comPETence“ ihr Angebots- und Leistungsspektrum für attraktive Lösungen zur gesamten PET-Wertschöpfungskette. Zum Thema PET Recycling informieren sich Fachbesucher am Stand der Gütegemeinschaft Wertstoffkette PET-Getränkeverpackungen. Mobil auf dem aktuellen Stand für alle Themen sind alle mit der kostenlosen BrauBeviale-App.

nach oben drucken RSS-Feed